Zum wiederholten Mal hat der Backnanger Zahnarzt Dr. Jürgen Martin den Erlös einer Zahngoldaktion sozialen Einrichtungen in Backnang gespendet. Insgesamt 28.000 € sind zusammengekommen, 600 € davon wurden von der Praxis Dr. Martin gespendet.

Der Kinder- und Jugendhospizdienst Pusteblume der Hospizstiftung Rems-Murr-Kreis e.V. und der Kinder- und Jugendhospizdienst Sternentraum, die lebensverkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche begleiten und den ganzen Familien unterstützend zur Seite stehen und der Verein Kinder- und Jugendhilfe Backnang e.V. für sein Projekt ‚wellcome‘– die Begleitung, Entlastung und Unterstützung junger Eltern nach der Geburt eines Kindes – freuen sich sehr über diese Unterstützung. Bei der Scheckübergabe in der Praxis Dr. Martin, bei der sich das Ehepaar Martin mit Vertreterinnen und Vertretern der Spendenempfänger traf,  wurde deutlich, wie wichtig und unverzichtbar eine solche Förderung für die Sicherstellung dieser hilfreichen Angebote ist, da öffentliche Mittel nur sehr begrenzt zur Verfügung stehen. Wir sagen herzlichen Dank für die Initiative.

Spendenkonto

IBAN: DE 36 6029 1120 0000 0090 24
BIC: GENODES1VBK
Volksbank Backnang eG

Kontakt

Kinder- und Jugendhospizdienst Sternentraum
Größeweg 100 a
71522 Backnang

Telefon: 07191 3732432
E-Mail: info ( at ) kinderhospizdienst.net

Jubiläumsbroschüre

jubilaeumsbroschuere

Kalender

Kalender

Postkartenset

januar

Wohnungssuche

Sie haben eine freie Wohnung? Vielleicht sogar barrierefrei?

Immer wieder suchen unsere begleiteten Familien dringend eine neue Wohnung. 
Gerne dürfen Sie sich bei uns melden und mit uns Kontakt aufnehmen. 
Für weitere Informationen melden Sie sich bitte unter der
Nummer: 0 71 91 / 37 3 24 32
oder schreiben Sie uns eine E-Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vielen lieben Dank für Ihre Unterstützung!

Unsere Unterstützer:innen
Aktuelles

Sternenkind #1-7 – Ein ganz besonderer Cache in Miedelsbach

Den Tod des eigenen Kindes möchte kein Elternteil erleben. Dennoch müssen sich einige Eltern bereits sehr früh von ihrem Kind verabschieden.

Weiterlesen ...