Die Stiftung Sternentraum wurde gegründet, um dauerhaft und nachhaltig Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern zu unterstützen. Sie wurde im Dezember 2005 vom Regierungspräsidium Stuttgart anerkannt.

Die Stiftung Sternentraum ist nach §5 Abs.1 Nr.9 KStG von der Körperschaftssteuer und nach §3 Nr.6 GewStG von der Gewerbesteuer befreit, weil sie ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§51ff. AO dient.

Mit der Übernahme der Trägerschaft des häuslichen Kinderhospizdienstes für den Rems-Murr-Kreis wurde der erste Meilenstein gesetzt.

Das Stiftungskapital beträgt 100.000 Euro. Mit weiteren Spenden und insbesonders mit Zustiftungen soll die Arbeit von Sternentraum langfristig gesichert werden. 

Merkmale einer Zustiftung:

  • das eingebrachte Kapital muss auf Dauer erhalten bleiben
  • die Zinseinkünfte werden für den Stiftungszweck verwendet
  • zusätzlicher steuerlicher Höchstbetrag

Wenn Sie eine Zustiftung tätigen möchten, wenden Sie sich bitte an den Stiftungsvorstand Jürgen Müller.

Telefon 0 71 91 / 3732432

juergen.mueller ( at ) stiftung-sternentraum.de

Spendenkonto

IBAN: DE 36 6029 1120 0000 0090 24
BIC: GENODES1VBK
Volksbank Backnang eG

Kontakt

Kinder- und Jugendhospizdienst Sternentraum
Größeweg 100 a
71522 Backnang

Telefon: 07191 3732432
E-Mail: info ( at ) kinderhospizdienst.net

Jubiläumsbroschüre

jubilaeumsbroschuere

Kalender

Kalender

Postkartenset

januar

Wohnungssuche

Sie haben eine freie Wohnung? Vielleicht sogar barrierefrei?

Immer wieder suchen unsere begleiteten Familien dringend eine neue Wohnung. 
Gerne dürfen Sie sich bei uns melden und mit uns Kontakt aufnehmen. 
Für weitere Informationen melden Sie sich bitte unter der
Nummer: 0 71 91 / 37 3 24 32
oder schreiben Sie uns eine E-Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vielen lieben Dank für Ihre Unterstützung!

Unsere Unterstützer:innen
Aktuelles

Verstärkung in der Koordination

Wir freuen uns sehr, mitteilen zu können, dass wir seit dem 1. Januar 2023 Verstärkung in unserem Koordinationsteam haben:

Lorena Sabatini ist mit einem Stellenumfang von 70% hier angestellt, Jasmin Trinkner mit 80%.

So können wir mit Simone Haschers 70%, Kirsten Allgayers 100% und mit unseren mittlerweile 46 ehrenamtlichen Begleiter:innen auch weiterhin zuverlässig Begleitungen von Familien mit einem lebensverkürzend erkrankten Familienmitglied anbieten.

Bei unserem ersten gemeinsamen Klausurtag vergangene Woche ist folgendes Foto entstanden:

Auf dem Foto sind, vor einer blauen Wand, sitzend, von links nach rechts, Kirsten Allgayer, Jasmin Trinkner, Lorena Sabatini, Simone Hascher und eine Vase mit Trockenblumen zu sehen.